08.09.2015

Technische Hilfe für Notunterkunft

Die Stadt Lüdenscheid musste am Montag sehr kurzfristig 63 Flüchtlinge in der Albert-Schweitzer-Schule unterbringen. Für die Unterbringung, die als reine Übernachtungsmöglichkeit gedacht ist, musste die nötige Infrastruktur geschaffen werden.

Hierzu erhielt das THW Lüdenscheid den Einsatzauftrag Feldbetten zu transportieren und diese in den ehemaligen Klassenräumen entsprechend aufzubauen.

Weiterhin musste ein zweiter Rettungsweg geschaffen werden. Für den Rettungsweg wurde unter anderem ein großer Zaun von den Einsatzkräften des Technischen Hilfswerk demontiert.

Die 15 eingesetzten THW Kräfte konnten in dieser Notsituation schnell die erforderlichen Maßnahmen umsetzen und der Einsatz wurde nach einigen Stunden erfolgreich abgeschlossen.

Die neuankommenden Flüchtlinge werden nach dieser ersten Übernachtungsmöglichkeit frei gewordene Plätze in der Notunterkunft der ehemaligen Hermann-Gmeiner-Schule einnehmen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: