17.06.2014, von A. Lange

THW Lüdenscheid beseitigt Sturmschäden in Essen

Als am 9.06. und 10.06. das Tiefdruckgebiet Ela über das Land zog, ahnte noch keiner welche Schäden dieser Sturm anrichten würde.

Am Donnerstag den 12.06. gegen 20.30 Uhr ging im THW Ov Lüdenscheid der Einsatzbefehl zur Schadensräumung ein. Am nächsten Morgen gegen 5.00 Uhr versammelten sich die Helfer an der Unterkunft, von wo es dann gegen 5.30 Uhr, im technischen Zug Richtung Essen ging.

 

Um auf alles vorbereitet zu sein, fuhr das THW mit dem GKW, dem MZKW und reichlich Ausrüstung in das Schadensgebiet.

Dort angekommen, machten sich die Helfer erstmal einen Überblick über das Schadensbild, welches das Sturmtief Ela hinterlassen hatte. Zusammen mit anderen Ortsverbänden des THW, sowie der Feuerwehr, warteten die Ehrenamtlichen auf ihren Einsatzsort.

Als dieser folgte, ging es auch direkt an die Beseitigung der umgeknickten Bäume. An besonders heiklen Stellen, wurde das THW von den Drehleitern der Feuerwehr unterstützt.

So wurden z.B. geschulte Helfer des THW mit der Drehleiter an die Baumkronen gefahren um angebrochene Äste sicher und gefahrlos zu entfernen.

Solche Bäume, die den Weg versperrten, wurden in kleinere Teile zerlegt und dann mit Hilfe der Seilwinde an die Seite gezogen. Bei diesen Tätigkeiten, durfte der Blick in die Baumgipfel nicht vernachlässigt werden,

lose Äste, die lediglich von anderen festen Ästen gehalten wurden, könnten jederzeit herunter fallen.

Gegen 22.00 Uhr war es dann für die Helfer geschafft, die Helfer waren erschöpft und die Anwohner glücklich, denn nach und nach tritt der Alltag in Essen wieder ein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: